Radrennen

Höchstes Amateur-Radrennen Europas wird am Matterhorn ausgetragen

RadrennenDer erste Cervino Cycling Marathon wir am 30 Juni 2013 im Aostatal ausgetragen. Der alpine Amateur-Marathon ist der höchste in Europa. Daher ist es keine Überraschung, dass er ein traumhaftes Panorama auf den 4.478 m hohen Monte Cervino – das Matterhorn – bietet. Wenn das nicht motiviert, besonders kräftig in die Pedale zu treten! Der Startschuss für den ersten Cervino Cycling Marathon fällt am 30. Juni 2013 um 09.00 Uhr in Breuil-Cervinia auf 2.050 m Höhe. Enden wird das Rundrennen für die „Jedermänner“ – das im Übrigen auch das Finalrennen der Coppa Piemonte und des Campionato Italiano Lions ist – ebenfalls dort.

Zwischen Start und Ziel liegen insgesamt 144 Streckenkilometer, 3.500 Höhenmeter und drei Alpenpässe. Besonders ambitioniert ist der 28 km lange Endspurt zwischen Châtillon und Breuil mit einem Höhenunterschied von 1.433 m und einer mittleren Steigung von 5,1 %! Etwas abgespeckter geht’s beim mediofondo zu. Hier erwartet die Radler eine Strecke von 95 km mit einem Höhenunterschied von 2.000 m und „nur“ einem Pass anstatt dreien. Um den finalen Anstieg kommt man jedoch auch bei dieser Version nicht herum.

In der Vergangenheit dienten die landschaftlich einmaligen Cervino-Routen bereits mehrfach als Giro d’Italia-Etappe für die Profis. Dass jetzt auch Amateurfahrer im Angesicht des Matterhorns miteinander in den Wettstreit treten können, ist neu. Was die Ausrichtung von Sportveranstaltungen im großen Stil anbelangt, sind die Breuilliencois, die Einwohner von Breuil-Cervinia, wiederum Routiniers – vor allem dank der langjährigen Wintersporttradition, die Events wie Azzurissimo, den längsten Skimarathon der Welt, oder das Skitouren-Rennen Trofeo Mezzalama nach sich gezogen hat.

Seine touristischen Anfänge machte der Ort Ende des 19. Jh. – damals wurde er zunächst überwiegend von Bergsteigern auf ihrem Weg zum Matterhorn frequentiert. Mit dem Bau des ersten Skilifts im Jahre 1934 intensivierte sich dann der (Winter-)Fremdenverkehr. Inzwischen gehört Breuil-Cervinia zu den bekanntesten und größten Skigebieten der Alpen, in dem man übrigens auch im Sommer Skifahren kann – auf dem 3480 m hoch gelegenen Gletscherfeld Plateau Rosa. Darüber hinaus ist das Terrain in den warmen Monaten ideal für einmalige Bike-Erlebnisse geeignet. Denn genau wie in La Thuile und in Pila bleiben auch in Breuil-Cervinia einige Liftanlagen den Sommer über in Betrieb. Sie laden dazu ein, samt Zweirad, in diesem Fall samt Mountainbike, leicht wie eine Feder in die Lüfte zu schweben, um sich dann in ein aufregendes Downhill-Abenteuer zu stürzen.

Über den Cervino Cycling Marathon hinaus ist das Aostatal Schauplatz für viele weitere Radrennen und -events. Am 26. Mai steht in Cogne der Mountainbike-granfondo GranParadisoBike an. Ebenfalls an Mountainbiker bzw. Downhiller ist der internationale Wettkampf Maxiavalanche am 20./21. Juli in Breuil-Cervinia adressiert. Rennradler sollten sich dagegen den 09. bis 14. Juli für den 50. Giro Valle d’Aosta sowie den 21. Juli für den 1a La Mont Blanc Gran Fondo in Courmayeur notieren. Letzterer ist ein Rennen über 138 Streckenkilometer und 3800 Höhenmeter. 95 km und 2100 Höhenmeter sind dagegen die Herausforderungen des mediofondo. Viele weitere Informationen zum Thema bieten die Portale lovevda.it und cervinocyclingmarathon.it.

Maggioni Tourist Marketing
Anne-Kathrin Boch
Dietrich-Bonhoeffer-Str. 3
Deutschland 10407 Berlin
03044044398
a.maddalena@maggioni-tm.de