Logo greenplastics

GreenPlastics verwendet nur besondere Rohmaterialien

Logo greenplasticsKunststoff ist ein wichtiger Werkstoff in der Industrie, doch die Folgen für die Umwelt werden zu wenig betrachtet.
Viele Produkte sind ohne Kunststoff nicht mehr vorstellbar, da es günstig und flexibel eingesetzt werden kann. Gleichzeitig nehmen die Folgen für die Umwelt – etwa bei einer unbedachten Entsorgung – zu. GreenPlastics setzt deshalb ein klares Signal und verwendet in der Produktion nur ausgewählte Materialien, die folgende Eigenschaften erfüllen müssen:
  • aus nachwachsenden Rohstoffen bestehen, z.B. Lignin, natürliche Additive und Naturfasern, verschiedene Biopolymeren, Stärke, Lignin, Naturharzen, natürlichen Fettsäuren, Wachsen, Cellulose und Additiven
  • bis auf Sonderanwendungen darf es keine Gefahrguteigenschaften geben
  • möglichst CO2-neutraler Lebenszyklus bzw. eine deutliche Senkung des CO2-Ausstosses
  • biologisch abbaubar und kompostierbar – sowohl industriell als auch privat im Garten sowie ungewollt in der Natur
  • vollständig recyclebar

Die Standards gelten auch für die Zuschlagsstoffe. Durch diese Materialvorgaben ist gewährleistet, dass der ökologisch-nachhaltige Ansatz von GreenPlastics konsequent umgesetzt wird.

Porträt
GreenPlastics (Groß-Umstadt) steht für die Beratung, Entwicklung und Herstellung von Kunststoffprodukten aus nachwachsenden, erdölfreien Kunststoffen. Dabei wird sowohl auf einen wirtschaftlichen Erfolg als auch auf einen aktiven Umweltschutz geachtet. Dazu bietet GreenPlastics verschiedene Dienstleistungen an – von der Beratung über die eigene Entwicklung, bis hin zur Vermarktung. Durch eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Experten wird Nachhaltigkeit besonders erlebbar. Somit können von GreenPlastics Unternehmen aus der Kunststoffbranche sowie Unternehmen, die langlebige Gebrauchsgüter aus Kunststoff einsetzen oder verkaufen, besonders profitieren.